Die magische vierte Stelle..

bleibt für die meisten SegelflugpilotInnen ein Traum. Worum geht es genau? Große Strecken nur mit Hilfe der Sonne und aufsteigenden Luftpaketen, der Thermik, zurückzulegen, darum geht es beim Segelfliegen. Es ist die Kunst, die Gegebenheiten der Natur so zu nutzen, dass möglichst schnell große Distanzen im motorlosen Flug überbrückt werden können. Nach der Ausbildung, die weiterlesen…

Saisonstart 2020 in Eudenbach

Nachdem in ganz Deutschland das gesellschaftliche Leben fast zwei Monate still stand, konnten auch wir nach den ersten Lockerungen des Shut-Downs Mitte Mai endlich wieder fliegen. Trotz des verpassten „Super-Aprils“, der stellenweise mehrere Tage hintereinander 1000 km Strecke ergmöglicht hätte, konnten doch auch im Mai einige längere Flüge in den OLC hochgeladen werden. Nils flog weiterlesen…

Letzter Tag der Saison?

Der Segelflieger liebt die ersten sommerlichen Tage im Jahr. Labile Wetterlagen mit noch relativ kalter Luft und viel Sonneneinstrahlung sind oftmals Garant für gute Thermik – den Aufwinden, die zu langen Überlandflügen verhelfen – und somit langen Streckenflügen. Im Hochsommer, wenn sich die Atmosphäre in Mitteleuropa langsam und kontinuierlich erwärmt und stabilisiert (also gutes „Baggerseewetter“ weiterlesen…